Exportieren zum Translator
vorheriges Thema  nächstes Thema 

Diese Funktion wird durch das Öffnen des Menüs "Übersetzungen" gefolgt von der Auswahl "Export zum Translator" erreicht.


Der Zweck dieses Fenster ist es, den zu übersetzenden Text aus Ihren Projekten zu extrahieren und für den Versand als zip-Archiv zum Übersetzer vorzubereiten. Fast-Hilfe wird ein frei verteilbarer Editor namens "Der Übersetzungsassistent" beigelegt, bei dem es sich um eine eingeschränkte Version von Fast-Hilfe handelt. Der Translation Assistant ist ein geschützter Editor, was bedeutet, dass Nichttextobjekte nicht gelöscht werden können. Grafiken, Verknüpfungen und Objekte können beispielsweise nicht gelöscht werden, noch nicht mal zufällig.


Auswahl eines Versionsstandes

Wenn Sie "Alle" auswählen, wird das gesamte Projekt in eine Datei namens TrData.zip exportiert. Sie können aber auch einen bestimmten Versionsstand, beispielsweise 1.1 oder 1.2 auswählen. Wenn sie "Kaskadierte Änderungen" im Übersetzungsmenü wählen, bekommen Sie die Möglichkeit, Versionsstände zu wählen. Das ist sehr hilfreich, um einen Satz von Änderungen zu identifizieren. Haben Sie ein Revision ausgewählt, wir eine Datei namesn TrRevision.zip erzeugt. created.


Exportmethoden - Der Translation Assistant oder XML

Wir haben den Translation Assistant so entwickelt, dass die Integrietät Ihrer Daten gewahrt bleibt und dass er für den Übersezter sehr einfach zu bedienen ist. Wie auch immer, manche Übersetzer möchten Ihre eigenen Übersetzungseditoren verwenden, die sie schon kennen. Deshalb bieten wir auch die Option an, XML-Dateien zu exportieren.  Die Formatierunge und Grafiken sind in diesem Fall unsichtbar, die Übersetzung ist dann sehr textlastig. Übersetzen mit dem Translation Assistant ist sehr visuell und der Benutzung von Fast-Hilfe sehr ähnlich. Alle Übersetzunge unserer eigenen Hilfedateien werden mit dem Translation Assistenten erstellt und wir kennen viele Übersetzer, die ihn ebenfalls verwenden und die Benutzung einfach finden. Letztendlich bleibt es Ihre oder die Entscheidung Ihrer Übersetzers.


Wenn Sie sich für den XML-Export entscheiden, können entweder  alle XML-Dateien in einem festgelegten Verzeichnis gespeichert werden oder in ein zip-Archiv komprimiert werden. Sie können außerdem auswählen, was exportiert werden soll, z. Bsp. alle Themen, Popups usw. Alle Exportoptionen sind standardmäßig vorausgewählt.



Senden der Dateien zum Übersetzer

Verwendet ihr Übersetzer den Translation Assistant, senden Sie die Dateien TrData.zip Datei und TrSetup.exe - welche die Installationsdatei für den Translation Assistant ist. Die jeweils aktuellste Version finden Sie auf unserer Webseite:

  http://www.Fast-Hilfe.com/download/international/TrSetup.exe

Ihr Übersetzer muss dann beide Dateien im selben Verzeichnis ablegen, bevor das Setup ausgeführt werden kann. Während der Installation werden die Daten aus der TrData.zip extrahiert.


Senden Sie nur einen Versionsstand (Revision) zum Übersetzer, bitten Sie ihn, die Datei TrRevision.zip im Verzeichnis TrData unterhalb der Translation Assistant Installation abzulegen. Diese Datei wird dann beim nächsten Start von Translation Assistent eingelesen und danach gelöscht.


Verwenden Sie XML, senden sie nur das zip-Archiv oder die individuellen XML-Dateien, die Fast-Hilfe beim Export erzeugt hat.


Übersetzun von XML Dateien

Verwendet Ihr Übersetzer einen XML-Editor, wie beispielsweise Trados, braucht er nur den gesamten Text übersetzen. Aber weil einem Editor benutzen, in dem unstrukturiert geareitet werden kann, müssen sie sehr vorsichtig sein, die XML-Struktur nicht zu beschädigen.  Ein professioneller Übersetzer wird das einfach finden, aber wir empfehlen, zunächst eine Seite übersetzen zu lassen und dann die XML-Datei zu importieren, damit sie die Ergebnisse überprüfen können.